Zum Inhalt springen

Neugestaltungskonzept für Vorauer Freibad

Die Kolleg-Maturanten Clemens Fahrberger, Viktoria Haspl, Alexander Hosch und Drilon Rushiti entwarfen im Zuge ihrer Diplomarbeit ein Neugestaltungskonzept für das bestehende Freibad in Vorau. Betreut wurde das Projekt von Prof. Peter Hofbauer und Prof. Christoph Schermann.
Als Planungsgrundlage diente das Bestandsobjekt, eine vom Projektteam durchgeführte Vermessung des Grundstückes und eine selbst durchgeführte Studie.

Das Neugestaltungskonzept umfasste eine komplette Umgestaltung des Sanitär-, Umkleide- und Kantinenbereichs, um aus dem bestehenden Platzangebot den größtmöglichen Nutzen ziehen zu können. Auf die barrierefreie Gestaltung aller Einrichtungen wurde beim gesamten Planungsprozess besonders geachtet. Daneben waren ökologische Aspekte, vor allem bei der Planung des Kinderspielplatzes, der auch außerhalb der Badesaison zugänglich sein soll, wichtige Eckpunkte der Planung.

Das Freibad wurde insgesamt so gestaltet, dass es ein großartiges Freizeiterlebnis bietet und sowohl die ästhetischen als auch praktischen Nutzungswünsche der Besucher erfüllt.
Die Diplomarbeit dient als Entscheidungs- und Diskussionsgrundlage in der Gemeinde. Im Juni wird das Projekt im Zuge einer Gemeinderatssitzung den Auftraggebern präsentiert.

Weitere Bilder