Zum Inhalt springen

Schulroboter mit erweiterten Fähigkeiten

Kürzlich wurde die Diplomarbeit „DiscBot Home“ von den Elektronik-Maturanten Leo Moser, Daniel Picher und Stefan Pieler an den Auftraggeber HTL Pinkafeld übergeben. Ziel der Arbeit war es zum einen, den Schulroboter „DiscBot“ zu verbessern, eine automatisierte Garage für diesen Roboter zu entwickeln sowie die Möglichkeiten des autonomen Fahrens zu erforschen.

Die Maturanten entwickelten hierfür eine Garage, welche über mehrere Schnittstellen vom Roboter gesteuert werden kann. Ebenfalls wurde ein DiscBot mit einer Kamera ausgestattet, um vollkommen autonom entlang einer selbstdefinierten Straße navigieren zu können. „Gelernt“ hat dies der Roboter mithilfe von neuronalen Netzwerken und Machine Learning. Des Weiteren wurde der DiscBot hinsichtlich der Bedienbarkeit und Handhabung in vielen kleinen Details verbessert. Für die kommenden Schulklassen in der Abt. Elektronik wurde somit der Bau der Schulroboter in großen Teilen vereinfacht.

Diese Diplomarbeit repräsentiert die Vielseitigkeit der modernen Robotik und zeigt wie mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz Roboter autonom agieren können. Betreut wurde die Diplomarbeit von Prof. Dietmar Scheiblhofer.