Zum Inhalt springen

Energieeinsparung und Barrierefreiheit für das Gemeindeamt Tobaj

Kürzlich wurde die Diplomarbeit „Energetische Sanierung und Planung des sanitärtechnischen Umbaus des Gemeindeamtes Tobaj“ von den Gebäudetechnik-Maturanten Sebastian Marth, Lukas Hirmann, Christoph Prem und Markus Gotthard an Bürgermeister Helmut Kopeszki von der Gemeinde Tobaj übergeben. Betreuerin der Diplomarbeit war Prof Judith Fenz.

In Zukunft und bereits jetzt muss Energie eingespart werden, diese Energieeinsparung betrifft besonders den Bau- und Gebäudetechniksektor. Ab diesem Jahr gilt bereits eine Richtlinie der Europäischen Union, welche eine maximale Obergrenze für den Energieverbrauch von öffentlichen Gebäuden festlegt. Des Weiteren müssen speziell öffentliche Gebäude Barrierefreiheit garantieren können. Aus diesen Gründen befassten sich die Diplomanten mit diesen aktuellen und brisanten Themen und konnten dafür ihr Wissen aus fünf Jahren Unterreicht anwenden und zu Papier bringen.

Ziel der Arbeit war es, aktuelle und aussagekräftige Energiekennzahlen des Gemeindeamtes Tobaj mittels einer Heizlast- und Energieausweisberechnung zu ermitteln und in weiterer Folge einen barrierefreien Sanitärraum zu planen und zu gestalten, sowie die Möglichkeit der Integration einer Photovoltaikanlage aufzuzeigen.

Die Ergebnisse der Arbeit sollen für die Gemeinde Tobaj einen Überblick über den aktuellen energetischen Zustand des Gemeindeamtes ermöglichen. Gleichzeitig dient die Arbeit als Konzept für die thermische Sanierung der Gebäudehülle, sowie für die Gestaltung eines barrierefreien Sanitärraumes. Bürgermeister Kopeszki bedankte sich bei den HTL Pinkafeld-Maturanten sehr herzlich für die Unterstützung.