Zum Inhalt springen

„Das fliegende Klassenzimmer“ – erfolgreiche Drohnenführerscheinprüfung

Im Rahmen des Werkstättenlabors konnten kürzlich sieben Schülerinnen und Schüler der Gebäudetechnik-Klasse 4BHGT die Prüfungen für den Drohnenführerschein in der Open-Kategorie (A1/A3) erfolgreich absolvieren. Für die Schüler*innen der Zusatzausbildung „Brand- und Zivilschutz“ ergibt sich dadurch ein mehrfacher Nutzen: Sie dürfen nun Drohnen, im Speziellen auch Thermografiedrohnen, nicht nur für die energetische Gebäudebeurteilung verwenden, sondern auch zur Personensuche und in der Brandnachsorge. Nach Rücksprache mit der Austrocontrol war es naheliegend, gerade mit diesen Schüler*innen die Absolvierung des Drohnenführerscheins im Unterricht zu integrieren.

Valentin Gletthofer, Amelie Haas, Eva Kapfenberger, Lukas Konya, Julia Lang und Matthias Mörth hatten sich bereits vorab zu Hause auf die Prüfung vorbereitet. Der Feinschliff erfolgte dann gemeinsam mit dem betreuenden Lehrer Prof. Stefan Singraber im Unterricht, alle Schüler*innen haben die Prüfung bestanden. Bernd Lueger, der gemeinsam mit Patrick Bonstingl und Stefan Schlögl eine Diplomarbeit zum Thema Drohnen schreibt, konnte den Drohnenführerschein bereits vorher erwerben.

Für die Gebäudetechnik-Schüler der Zusatzausbildung „Brand- und Zivilschutz“ ergibt sich damit eine weiter Zusatzqualifikation, die Schulleitung gratuliert sehr herzlich!

Weitere Bilder