Zum Inhalt springen

HTL Pinkafeld mit Missio-Jugendaktion bei Bundespräsident

Sechzehnmal beteiligte sich die HTL Pinkafeld bisher an der Missio-Jugendaktion. Anlässlich des 40-Jahr-Jubiläums der Spendenaktion der Päpstlichen Missionswerke Österreich empfing Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Tag der Eröffnung des sanierten Parlamentsgebäudes eine Abordnung von Missio und zwei Schulen, darunter auch eine neunköpfige Gruppe der HTL Pinkafeld, in der Wiener Hofburg.

Missio Jugendaktion

Das Ziel dieser Hilfsaktion der Päpstlichen Missionswerke und der Katholischen Jugend Österreich ist, mit dem Verkauf von Produkten mit fair gehandelten Rohstoffen internationale Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Seit 2007 macht die HTL Pinkafeld dabei mit, mit zunehmendem Erfolg. Seit einigen Jahren hat sie immer wieder das österreichweit beste Spendenergebnis unter den Schulen erreicht. 2022 rund 8.100 Euro.

Empfang in der Hofburg

Daher lud die Jugendaktions-Verantwortliche, Daniela Ploberger, eine von Prof. Andreas Weinhoffer koordinierte kleine Gruppe der HTL Pinkafeld ein, die Missio-Zentrale in Wien kennenzulernen und beim Besuch des Staatsoberhauptes dabei zu sein. Schulsprecher Tobias Koderholt stellte dem Bundespräsidenten den Ablauf der Jugendaktion vor und betonte „Wir freuen uns schon jedes Jahr darauf und sind froh, damit beitragen zu können, die Lebenssituation junger Menschen in anderen Ländern zu verbessern“. Alexander Van der Bellen zeigte sich über ein so großes soziales Engagement „an einer HTL“ erstaunt, lobte die Schülerinnen und Schüler dafür und sagte: „Gerade in Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, dass wir zusammenhalten und füreinander da sind.“

85.055,66 Euro in 16 Jahren

Organisiert von den katholischen Religionslehrerinnen und -lehrern ist die jährliche Spendenaktion im Herbst mittlerweile fixer Bestandteil des Schullebens an der HTL Pinkafeld. Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und das Schulpersonal naschen „mit Freude“ Pralinen und andere Produkte aus gerechtem Handel, erzählen sie. Insgesamt hat die Schulgemeinschaft in 16 Jahren mehr als 85.000 Euro an Spenden für die Missio-Jugendaktions-Projekte gesammelt.

Beeindruckende Erlebnisse

Neben dem Besuch in der Präsidentschaftskanzlei besichtigte die Gruppe der HTL Pinkafeld in einer Sonderführung den Stephansdom und bekam darüber hinaus am Sitz von Missio Österreich in der Seilerstätte Einblicke in deren globale Tätigkeit. Den zwei Schülerinnen und sechs Schülern hat die Exkursion nach Wien gefallen: „Es war ein toller und lehrreicher Tag. Besonders den Herrn Bundespräsidenten zu treffen, war eine Ehre und einmalige Gelegenheit“, resümieren sie.

Weitere Bilder