Zum Inhalt springen

Bautechnik-Maturanten planen für die HTL Pinkafeld

Als größte Schule des Burgenlands stehen den Schülerinnen und Schülern der HTL Pinkafeld entsprechend umfassende Räumlichkeiten in mehreren Gebäuden zur Verfügung. Trotzdem besteht ein permanenter Bedarf an Weiterentwicklung des Innen- und Außenbereichs.Kürzlich präsentierten Maturant/innen der Hochbauklasse drei Projektstudien, die von der Schulleitung beauftragt wurden. Dabei ging es um Vorschläge zur Erweiterung der Sporthalle, zur Neugestaltung des Buffet-Innenhofs und der Erweiterung des Modellbauraums.
Dir. Wilfried Lercher und Abteilungsvorständin Ulrike Hartler freuten sich über die kreativen Vorschläge.Betreut wurden die Schüler/innen von den Architekten Prof. Irene Berto, Prof. Benjamin Sasdi und Prof. Thomas Wagner.

Erweiterung der Sporthalle

Der Zubau der Sporthalle soll mehr Schülergruppen gleichzeitig ermöglichen, Sport zu betreiben. Die neu errichtete Sporthalle ist über neue Umkleiden betretbar. Für Lehrer und Schüler ist ein großzügiger Fitnessbereich vorgesehen und eine große Tribüne gewährt einen Ausblick auf das Sportfeld. Die Halle ist sowohl von der Schule als auch vom Sportplatz und Lehrerparkplatz betretbar. Bei der Planung wurde die Barrierefreiheit berücksichtigt. Die Fassade umhüllt die verschiedenen Gebäudeteile wie Turnsaal-alt, Turnsaal-neu, Gänge und Umkleiden. So entsteht ein dynamisch wirkendes Objekt, dass die einzelnen unterschiedlichen Baukörper miteinander vereinend. Das Projektteam bestand aus Andreas Saran, Benjamin Dergovits, Martin Ringhofer und Lukas Muhr. 

Neugestaltung Buffet-Innenhof

Durch großzügige Grünflächen, teilweise neu gepflanzte Bäume, Überdachungen, Sitztreppen, Sitzmöbeln soll der Innenhof ein Ort der Entspannung und durch überlegter Zonierung eine Bühne für soziale Interaktion werden. m einen barrierefreien Zugang zum Schulbuffet zu gewähren, wird im Innenhof eine rund 34 Meter lange Rampe errichtet. Diese Rampe soll zusätzlich den Mitarbeitern im Buffet die Arbeit erleichtern und den Transport der Lebensmittel von der Internatsküche in die Schulkantine vereinfachen. Das Projektteam bestand aus Judith Allmer, Florian Rodler und Elisabeth Radl. 

Modellbauwerkstätte

Für den Modellbauunterricht soll im Bereiche des Bauhofes ein neuer Raum entstehen. Dabei wird ein bestehender Raum umgestaltet und durch eine Erweiterung ein angenehmes Arbeitsumfeld geschaffen. Ein wichtiger Aspekt für die Gestaltung war die gute Nutzbarkeit aller Modellbaumaschinen. Das Projektteam bestand aus Andreas Saran, Lisa Haller und Julia Strobl.

Weitere Bilder