Zum Inhalt springen

Gebäudetechnik-Maturanten analysieren VIE-Serverraum

Im April wurde die Diplomarbeit „Klimatechnische Betrachtung des Serverraumes Vienna Int. Airport“ der Gebäudetechnik-Maturanten der HTL Pinkafeld Georg Prosek, Robin Kamper und Nico Tomisser an den Auftraggeber Vienna Airport Technik übergeben. Betreut wurde diese Diplomarbeit von Prof. Kerstin Geieregger-Wolfger.

Durch die zunehmende Digitalisierung wird der Bedarf an digitaler Infrastruktur in Zukunft immer größer werden. Vor allem durch den flächendeckenden Ausbau von 5G werden in Zukunft alle Autos, Maschinen und Menschen miteinander drahtlos vernetzt sein. Da die Kommunikation zwischen den Endnutzern über Server stattfindet, würde bei einem Ausfall dieser die gesamte Infrastruktur zusammenbrechen. Daher muss in Serverräumen immer ein optimales Raumklima herrschen, um die Ausfallsicherheit und Lebensdauer der Server zu erhöhen.

Ein Ausfall der Server am Vienna Int. Airport hätte für den laufenden Betrieb unabsehbare Folgen. Das Ziel der Diplomarbeit war es, durch die Analyse der Serverkühlung die Ausfallsicherheit und die Lebensdauer der Server zu erhöhen. Da das Passagieraufkommen jedes Jahr wächst und auch der Flughafen durch neue Projekte immer größer wird, steigen die Anforderungen an die Server stetig. Die Diplomarbeit soll einen Beitrag leisten, um für die Zukunft gewappnet zu sein.