Zum Inhalt springen

HTL-Bauabteilung bei Eternit-Wettbewerb erfolgreich

Schülerinnen und Schüler der österreichischen HTLs mit den Schwerpunkten Hochbau und Design treffen sich jährlich bei der Fa. Eternit in Vöcklabruck, um die Siegerprojekte der Schulen im Rahmen der Eternit-Trophy zu feiern. Bei der großen Preisverleihung, die diesmal am 29. Mai 2019 stattfand, waren rund 650 kreative Köpfe mit dabei.

Die Bautechnik-Abteilung der HTL Pinkafeld ist jährlich bei diesem Event vertreten und präsentiert die Projekte ihrer Schülerinnen und Schüler. Zweimal wurde in der schulinternen Auslobung der erste Preis vergeben: Für die Diplomarbeit „Alpines Bauen am Hochwechsel“ an Bernhard Ehgartner, Gabriel Luef und Patrik Schuller der Kollegklasse 4AKBTH und für das Projekt „Experimentelle Architektur mit dem Baustoff Eternit“ an Lilli-Marie Freitag und Julia Prem der Klasse 4AHBTH. Weitere Preise gingen an Gamperl Christian, Nagl Patrick Emanuel, Bürger Tim Nico, Gibiser Paul Robert, Berghofer Mario, Handel-Mazetti Marc, Gamperl Alexandra, Shali Elvir der Klasse 4AHBTH und an Florian Binder, Johannes-Peter Pail, Ingo Gawron, Manuel Vollnhofer vom Tageskolleg 4AKBTH. Das Preisgeld von 1.200 Euro wurde an die Preisträger aufgeteilt. 

Die Eternit-Trophy ist ein Architektur-Nachwuchswettbewerb, der bei Eternit bereits seit dem Jahr 1992 stattfindet und von Architekt Klaus Hosp ins Leben gerufen wurde. Seine Idee war es, die Verbindung zwischen Industrie und Schule zu stärken.

Weitere Bilder