Zum Inhalt springen

Revitalisierung eines Freiland-Gebäudekomplexes

Ruinen besitzen Charme und an ihnen entzündet sich die Fantasie. Dies galt auch für die Diplomarbeit der Bautechnik-Maturanten David Berghofer und Jakob Heschl, die in Staudach (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) neue Ideen für die zukünftige Gestalt und Nutzung eines verfallenden Bauernhofes der Familie Berghofer fanden.

Im Konkreten lag die Aufgabe darin, einen verfallenen Gebäudekomplex in Staudach zu revitalisieren und in mehrere Gebäudeteile mit Wohnnutzung umzuwandeln. Da es sich bei diesem Revitalisierungsprojekt um ein Gebäude im Freiland handelt, musste man die im steirischen Raumordnungsgesetz geregelten Vorgaben einhalten. Es wurde eine Standortanalyse sowie eine Nutzeranalyse durchgeführt, ein theoretischer Teil zum Thema Revitalisierung wurde ausgearbeitet und Entwurfs- und Einreichpläne wurden erstellt. 

Die Familie Berghofer war von den Ideen der Maturanten begeistert und wird in absehbarer Zeit mit dem Revitalisierungsprojekt beginnen. Betreut wurde das Projekt von Professor Benjamin Sasdi.

Weitere Bilder